Rückblick

Die Anfänge des „Wohnen und Ausbildung Egghof“ gehen ins Jahr 1988 zurück, als es in einem Pilotprojekt erstmals Fremdplatzierungsaufträge von Jugendheimen, Jugend-sekretariaten und Sozialämtern annahm. Damit reagierte es auf einen ausgewiesenen Bedarf nach erweiterten sozialpädagogischen und milieutherapeutischen Angeboten bei stagnierenden Bemühungen in stationären Einrichtungen bzw. in kritischen familiären Erziehungssituationen.

Die steigenden Platzierungen und der Anspruch an Professionalität führten dazu, dass sich Wohnen und Ausbildung Egghof für einen Verein als Trägerschaft entschied, der sich ergänzend für die fachliche und menschliche Betreuungsqualität einsetzt. Der Verein wurde 2004 gegründet und der Vorstand mit führungsverantwortlichen Personen aus dem Sozialbereich besetzt.

2009 wurde dann die Fachstelle gegründet.

Die letzte bedürfnisorientierte Angebotserweiterung erfolgte im 2016. Mit dem Wohnen plus, reagieren wir auf Anfragen von Sozialämtern, und stellen dieses Angebot vorwiegend für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung zur Verfügung. Dieses Angebot richtet sich auch an Erwachsene in der zweiten Lebenshälfte.